Meerestemperatur-Karte zeigt weltweit Meerestemperatur live​

Die Meerestemperatur-Karte zeigt live die Meerestemperatur rund um die Erde. Dabei wird die Temperatur des Wassers in Grad Celsius gemessen. Der Wert wird hier zwischen 0 und 40 Grad angegeben. Während die blauen Stellen um die 0 Grad aufweisen, liegen in den gelben Regionen um die 20 Grad vor und in den roten Regionen sogar bis zu 40 Grad. Die Karte lässt sich beliebig scrollen, verschieben, vergrößern oder verkleinern. Die Überwachung der Meerestemperatur ist nicht nur für die Wettervorhersage von großer Bedeutung, sondern auch um Änderungen im marinen Ökosystem verstehen zu können. Mit langfristigen Erhebungen von Temperaturdaten kann der Einfluss der Menschen auf den Klimawandel beobachtet werden.

Wo die Meerestemperatur besonders kalt oder warm ist

Der Atlantik, der Indische Ozean und das Mittelmeer weisen sehr hohe Temperaturen auf, wohingegen im Norden und Süden deutlich niedrigere Temperaturen vorherrschen. Meeresströmungen haben dabei Einfluss auf die Temperatur des Meeres, da sie unter anderem einen Energieaustausch zwischen den Weltmeeren bewirken.

Was ist der mittlere Meeresspiegel und wie wirkt er sich auf die Umwelt aus?

Der mittlere Meeresspiegel ist ein Begriff, der sich auf die durchschnittliche Höhe der Meeresoberfläche bezieht. Es geht im Grunde genommen darum, wie viel Wasser sich in den Ozeanen der Erde befindet. Bei der globalen Erwärmung und dem Klimawandel spielen mehrere Faktoren eine Rolle, aber einer davon ist der mittlere Meeresspiegel. Wenn die globale Erwärmung stattfindet, steigt der mittlere Meeresspiegel.

Um zu sehen, wie sich dies auf unsere Umwelt auswirkt, müssen wir zunächst verstehen, wie es auf einer grundlegenden Ebene funktioniert. Der mittlere Meeresspiegel wurde einst mit 20 Metern über dem heutigen Ground Zero gemessen. Aber aufgrund des menschlichen Einflusses auf die Umwelt ist er im Laufe der Zeit bis auf 30 Meter über dem Boden Null angestiegen. Dies verursacht viel mehr Stress in Küstengebieten, die bereits anfälliger sind als andere Teile der Welt, da sie normalerweise in der Nähe von Flüssen und Ozeanen liegen, wo der größte Teil des Abflusses stattfindet.

Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Meerestemperaturen?

Die globale Erwärmung hat auch zu einer Änderung der Meerestemperaturen geführt. Sei es der Anstieg der Meeresoberflächentemperatur oder der Rückgang des Meeresspiegels, der Klimawandel hat viele Auswirkungen auf die Ozeane.

Es gibt drei Hauptauswirkungen der globalen Erwärmung auf die Ozeane: Meeresoberflächentemperatur, Meeresspiegel und Salzgehalt. Der Anstieg der globalen Temperaturen wird zu einem Anstieg der durchschnittlichen Oberflächentemperatur der Ozeane führen. Der Anstieg der durchschnittlichen Oberflächentemperatur führt zu einem Anstieg des Salzgehalts zusammen mit einem Rückgang des Meeresspiegels. Dies kann zum Aussterben einiger Meereslebewesen führen, während andere durch das Eindringen von Salzwasser anfälliger werden.

Wie wirkt sich die Ozeanerwärmung auf Korallenriffe aus?

Korallenriffe sind eines der empfindlichsten Ökosysteme der Welt und der Klimawandel stellt eine große Bedrohung dar. Korallenriffe bieten zahlreichen Arten ein Zuhause und dienen als produktives Ökosystem für den Menschen.

Mit der Erwärmung der Ozeane ist zu erwarten, dass in Zukunft häufiger Massenbleiche auftreten werden. Beim Bleichen vertreiben Korallen Algen, die in ihren Geweben leben, was zu Gewebe- und Korallentod führt.

Diese Ereignisse können für die Menschen hart sein, die auf Korallenriffe als Nahrung und Lebensunterhalt angewiesen sind. Das bedeutet, dass wir jetzt handeln müssen, wenn wir unsere am stärksten gefährdeten Organismen schützen und unsere Nahrungsversorgung langfristig sicherstellen wollen!

VIDEO - Erwärmung der Ozeane beschleunigt sich

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wo ist das Meer am wärmsten?

Am wärmsten ist das Meer rund um Mauritius mit 35 Grad, an den Küsten der Fidschi-Inseln und Thailand kommt es auf 30 Grad. Rund um die Kanaren ist der Atlantik mit Höchstwerten von 22 Grad noch recht warm. Mallorca liegt beispielsweise nur bei 17 bis 18 Grad.

Wie warm ist das Mittelmeer?

Die Temperaturen im Mittelmeer liegen in der Regel zwischen 17 und 23 Grad. Die französische Mittelmeerküste kommt auf maximal 17 Grad, das östliche Mittelmeer auf 23 Grad und die Adria auf 21 Grad.

Welcher Ozean ist der wärmste?

Derzeit ist der Indische Ozean der wärmste: Vor Mauritius kommt das Wasser laut Deutschem Wetterdienst (DWD) auf 35 Grad Celsius. Auch vor den Seychellen, Thailand und den Malediven bewegen sich die Wassertemperaturen um die 30-Grad-Marke. Südafrika kommt dagegen nur auf 22 Grad.

Wie wirkt sich die Meerestemperatur auf Küstengemeinden aus?

Mit dem Klimawandel werden Küstengemeinden zunehmend anfälliger für den steigenden Meeresspiegel. Diese Arbeit untersucht, wie die globale Erwärmung eine neue Realität für Küstengemeinden geschaffen hat.

Eine Meerestemperatur von über 1,5 Grad Celsius ist die Schwelle, ab der der Meeresspiegel zu steigen beginnt, wie eine aktuelle Studie über die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf Küstengemeinden in North Carolina zeigt. Meerestemperaturen über diesem Schwellenwert erhöhen den Meeresspiegel nachweislich um 7 Zentimeter pro Jahr.

Diese Studie untersucht, wie sich der Anstieg des Meeresspiegels auf Küstengemeinden auf der ganzen Welt auswirkt und vor welchen Herausforderungen sie aufgrund dieses Klimawandels stehen.

Haben Schiffe Einfluss auf die Meerestemperatur?

Ob Schiffe Einfluss auf die Meerestemperatur haben, kann derzeit nicht so einfach beantwortet werden, da es dazu nahezu keine Studien gibt.
Mit unserer Partnerseite schiffsverfolgung.de lassen sich online weltweit Schiffe und der Verkehr in Häfen verfolgen.
meerestemperatur
Artikel teilen
Bewerte diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar