Taupunkt-Karte zeigt weltweit Taupunkt live oder im Zeitraffer

Die Taupunkt-Karte zeigt live den Taupunkt in den verschiedenen Gebieten auf der Erde. Während die blauen Stellen einen niedrigen Taupunkt aufweisen, herrscht in den gelben bis roten Gebieten ein hoher Taupunkt. Verschiebe den Taupunkt-PIN, um Dir anderswo den Taupunkt anzeigen zu lassen.

Was ist der Taupunkt überhaupt?

Der Taupunkt ist die Temperatur, bei der Wasserdampf in der Luft zu Tröpfchen kondensiert. Dies ist wichtig, denn wenn der Taupunkt höher als die Umgebungstemperatur ist, können sich Hitzewellen bilden. Die Menge an Wasserdampf in der Luft wird als relative Luftfeuchtigkeit bezeichnet. Der Begriff Taupunkt bezieht sich auf die Temperatur, bei der Wasser zu Flüssigkeit (Tau) kondensiert. Wenn die relative Luftfeuchtigkeit hoch ist, bedeutet dies, dass die Luft mehr Feuchtigkeit enthält. Es ist wichtig zu wissen, dass der Taupunkt nicht streng als feste Zahl definiert ist; sie kann in Abhängigkeit von vielen Faktoren steigen oder fallen.

Die relative Luftfeuchtigkeit gibt an, wie viel Wasserdampfenergie zur Kühlung durch Verdunstung zur Verfügung steht. Die Verdunstung beruht auf Wärmeenergie aus unserer Umgebung, um Kühlung zu erzeugen, indem Wasser von unserer Haut und anderen Oberflächen verdunstet wird. Die relative Luftfeuchtigkeit sagt uns, wie nah die Luft der Sättigung ist, dh wenn sie so viel Wasserdampf enthält, wie sie bei einer bestimmten Temperatur halten kann, bevor Kondensation auftritt.

Der Feuchtigkeitsgehalt kann aus verschiedenen Gründen ein Problem sein. Pflanzen brauchen zum Beispiel genügend Feuchtigkeit, um zu wachsen und gesund zu bleiben. Es hilft auch, die Bildung von Rost auf Metallgegenständen zu verhindern. Zu viel Feuchtigkeit in der Luft kann jedoch schädlich sein, da sie Schimmel und andere Verunreinigungen hervorbringt, die zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen können.

Die relative Luftfeuchtigkeit kann anhand einer lokalen Wettervorhersage oder online auf der Website eines nationalen Wetterdienstes ermittelt werden. Um den Taupunkt aus der relativen Luftfeuchtigkeit zu berechnen, müssen Sie diese Gleichung verwenden:
Taupunkt = (relative Luftfeuchtigkeit x 100)

Wie misst man den Taupunkt?

Der Taupunkt ist ein Maß, das Ihnen sagt, wie viel Feuchtigkeit in der Luft ist. Es ist wichtig, dies zu messen, denn ein zu hoher Taupunkt kann eine Reihe von Problemen für Menschen und ihr Zuhause verursachen.

Ein tragbares Taupunktmessgerät verfügt über eine Sonde, die an eine digitale Anzeige angeschlossen ist. Die Sonde wird im Freien und fern von jeglichen Wärmequellen platziert, damit sie die Luftfeuchtigkeit messen kann.

VIDEO - Das ist der Taupunkt

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wo ist der Taupunkt am niedrigsten?

Der Taupunkt ist in der Regel niedriger als die tatsächliche Lufttemperatur. Niedrige Taupunkte bedeuten, dass die Luft nicht viel Wasserdampf aufnehmen kann, was es schwierig macht, Feuchtigkeit aus Kleidung oder anderen Dingen zu entfernen.

Niedrige Taupunkte entstehen, wenn es draußen kalt ist und die Luft anfangs nicht viel Feuchtigkeit hat. Die trockene Luft saugt die gesamte Feuchtigkeit der Umgebung auf, sodass sich auf diesen Oberflächen wie Kleidung, Autos und Fenstern keine Feuchtigkeit mehr ablagern kann. Dies bedeutet, dass es bei niedrigen Taupunkten in einem Gebiet wahrscheinlich kalt bleibt.

Mit anderen Worten, niedrige Taupunkte findet man vor allem in kalten Gebieten.

Wo ist der Taupunkt am höchsten?

Hohe Taupunkte entstehen bei feuchter Luft und hoher Temperatur. Je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen.

Taupunkte werden auch von zwei Faktoren beeinflusst: Wind und Niederschlag. Wind erzeugt Verdunstung von warmen Objekten, die diese Objekte kühlt und niedrige Taupunktwerte in Bodennähe erzeugt (das Gegenteil passiert, wenn kalte Luft auf Objekte geblasen wird). Bei Niederschlag können die Taupunktwerte um bis zu 10 Grad höher liegen als ohne Niederschlag, da Wasserpartikel in Wolken eine hohe Luftfeuchtigkeit erzeugen, die erst am Boden verdunsten kann.

Mit anderen Worten, hohe Taupunkte findet man vor allem in warmen Gebieten.

Was verursacht niedrige Taupunkte und hohe Luftfeuchtigkeit?

Die Luftfeuchtigkeit wird als relative Luftfeuchtigkeit bezeichnet und kann mit einem Taupunktsensor gemessen werden. Bei hoher relativer Luftfeuchtigkeit ist der Taupunkt tendenziell niedrig.

Das Phänomen niedriger Taupunkte und hoher Luftfeuchtigkeit ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass kalte trockene Luft auf warme, feuchte Luft trifft. Wenn die feuchte Luft verdunstet, senkt sie die relative Luftfeuchtigkeit und erhöht auch den Taupunkt, da weniger Wasser in der Luft verbleibt.

Was ist das Taupunktverhältnis und wie berechne ich es?

Das Taupunktverhältnis ist ein Maß für die Luftfeuchtigkeit. Sie wird berechnet, indem man den Taupunkt durch die Temperatur dividiert und das Ergebnis mit 100 multipliziert.
Die Temperatur wird in Celsius gemessen, der Taupunkt wird in Celsius gemessen und der Feuchtigkeitsindex wird in Prozent (%) gemessen.

Taupunktverhältnis = (Taupunkt / Temperatur) x 100

taupunkt
Artikel teilen
Bewerte diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar